Folge: Lenhard

Die Abrechnung – Lenhard 13 –

4. Februar 2018

Was bisher geschah: Aarland und seine Familie erhielten eine geheimnisvolle Nachricht. Die Gräfin Rabeneck lud sie auf Gut Rabenstein ein. Nach einigem Zögern entschloss sich Aarland zu der Reise. Auch seine Familie und Lenhard reisten mit. Dann zog ein schwerer Sturm auf, den Aarlands massives Schiff nur mit Mühe überstand. Nach dem Sturm sichteten sie…

jetzt lesen 

Die Abrechnung – Lenhard 12 –

23. Januar 2018

Eine geheimnisvolle Einladung Aarland, der Burgherr, sah stirnrunzelnd und ungewohnt ernst auf, als Heinfried und Lenhard nach kurzem Anklopfen in sein Arbeitszimmer stürmten (Zur vorherigen Folge: Das Rätsel von Rabeneck – Lenhard 11 –). „Vater, denk dir, Lenhard hat vom Turm aus einen Falken beobachtet. Dürfen wir ausreiten, um zu suchen, wo er seinen Horst…

jetzt lesen 

Das Rätsel von Rabeneck – Lenhard 11 –

21. April 2017

Aarland, Johann, Lenhard und Heinfried haben allerlei über das seltsame Wappen im alten Stallungsgebäude herausgefunden: Aarlands Burg und die Burg Rabeneck seines Erzfeindes Garland gehörten früher einer einzigen Familie und anscheinend verband noch immer ein geheimer, unterirdischer Gang beide Burgen. „Was uns wohl oben erwartet?“, fragte Lenhard. Johann sah besorgt aus. „Das herauszufinden sollten wir…

jetzt lesen 

Das Rätsel von Rabeneck – Lenhard 10 –

12. Dezember 2016

„Prinz hat Probleme mit seiner linken Vorderhand“, berichtete Lenhard an diesem Morgen. „Ich hab es schon gestern gemerkt, dass er nur ganz vorsichtig auftrat und die Fessel sich heiß anfühlte“, fuhr er besorgt fort und richtete den Blick seiner blauen Augen vertrauensvoll auf Johann. „Könntest du mal nach ihm sehen?“ „Mach ich“, versprach Johann sofort….

jetzt lesen 

Vergiftete Tage – Lenhard 9 –

14. September 2016

Schon seit Wochen hielt ein strenger Winter das Land unter seiner dicken, schützenden Schneedecke gefangen. Doch die Tage wurden langsam wieder länger und an diesem Morgen schien sogar eine blasse, kleine Wintersonne. Sie sandte einen mageren Strahl durch das schmale Fenster der Kemenate. Aarland, der Burgherr, sah von seinem Frühstück auf. „Gestern brachte übrigens ein…

jetzt lesen 

Unruhige Nacht – Lenhard 8 –

1. Januar 2016

Mitten in der Nacht wachte Lenhard schweißgebadet auf. Sein Herz raste und sein Atem jagte. Er hatte von Garlands Kerker im finsteren Rabenstein geträumt und von Erla, die dort gefangen lag und flehend ihre gefesselten Hände hob. Doch Lenhard konnte sie nicht erreichen. Das Gefühl der Hilflosigkeit, das er während Erlas Krankheit so oft gespürt…

jetzt lesen 

Unruhige Nacht – Lenhard 7 –

1. November 2015

Entdeckung im Wald. Es dämmerte früh an diesem Nachmittag. Die Wolken hingen tief und die eisigen Regentropfen, die der Wind vor sich hertrieb, stachen wie Nadeln. Ein Jahr war es nun her, seitdem Lenhard durch seine eigene Unvorsichtigkeit in die Hände des grausamen Garland gefallen war. Und es war ein Tag wie heute gewesen. November….

jetzt lesen 

In Feindeshand II – Lenhard 6 –

1. Dezember 2014

Lenhard, Aarlands Knappe, hatte die feindliche Burg Rabeneck ausspionieren wollen. Doch er war gefasst worden und befand sich nun in der Gewalt des grausamen Herrn von Rabeneck… Der Aufschub. Mit hängendem Kopf trottete Lenhard neben Johann, dem bulligen Knecht Garlands, her. Er fürchtete sich so davor, wieder viele Stunden in dem dunklen, kalten Verlies von…

jetzt lesen 

In Feindeshand I – Lenhard 5 –

1. November 2014

Der Späher. Die Novemberluft war klirrend kalt. Gefrorene Äste knackten unter den Hufen seines Pferdes. Lenhard ritt durch den Wald. Er spähte aufmerksam, suchte jede Deckung zwischen den dürren Zweigen. Seit jenem Ausritt vor vielen Wochen, als Erla Opfer jenes heimtückischen Angriffs geworden war, ritten die Bewohner der Burg nur noch unter dem Schutz bewaffneter…

jetzt lesen 

Die Feier – Lenhard 4 –

1. September 2014

Septembermorgen. Es war nun fast ein Jahr her, seitdem Lenhard an einem kalten Herbsttag Zuflucht in Aarlands Burg gesucht hatte. An diesem Sonntagmorgen Ende September stand er auf dem Söller des runden Turmes und schaute hinab auf das sonnendurchflutete Land. Die meisten Felder waren schon abgeerntet und die umgeackerte Erde leuchtete warm und braun in…

jetzt lesen